JBL ProFlora m601 | ProFlora m602

Für ein Aquarium sollte die richtige CO²-Anlage gefunden werden. Dabei standen zwei Produkte zur Auswahl. Es handelte sich um die beiden Anlagen ProFlora m 601 und ProFlora m602. Beide Anlagen konnten im Test überzeugen und bringen gute Ergebnisse, so dass für die Fische eine ideale Umgebung geschaffen wird. Eines haben beide Anlagen gemeinsam. Sie werden als CO²-Düngeanlage mit einer 500 g Mehrwegflasche sowie mit 500 g Inhalt präsentiert. Insgesamt jedoch zeichnen sich die beiden Anlagen durch einige Unterschiede aus.

Die CO²-Anlage ProFlora m601

In diese Anlage wurde eine Nachtabschaltung integriert. Mit dem Einsatz einer Schaltuhr, die nicht zum
Lieferumfang gehört, kann die CO²-Zufuhr in der Nacht unterbrochen werden. Von Bedeutung ist dies
deshalb, da die Pflanzen in der Dunkelphase CO² nicht benötigen. Auf diese Weise wird der CO²-Verbrauch
um die Hälfte halbiert.

Die CO²-Anlage ProFlora m602

Diese Anlage wird komplett anschlussfertig ausgeliefert. Ausgearbeitet ist dieses Produkt für Aquarien, die eine Größe von 100 bis 600 Liter vorweisen. Möglich ist außerdem, dass die Anlage auf ein Einwegsystem umgerüstet werden kann.

Gemeinsame Merkmale der beiden Anlagen

Zum Betrieb der beiden Anlagen sind Batterien nicht erforderlich. Daher sind auch keine Batterien im Lieferumfang enthalten. Als weiteres gemeinsames Merkmal zeichnen sich beide Anlagen als leicht in der Anwendung aus. Ferner können die Anlagen leicht verstaut werden. Auch ihre Funktionsweise ist umweltfreundlich ausgerichtet. Daraus lässt sich schon auf einen ganz entscheidenden Faktor schließen: Mit der Anlage können auch Menschen umgehen, die nur wenig Erfahrung besitzen.

Zusatzempfehlung:

Im Lieferumfang sind pH-Messstäbe nicht enthalten. Das liegt an dem Verfallsdatum dieser Messstäbe. Es
empfiehlt sich daher bei einer Bestellung dieser Anlagen den pH Messstab für Aquarien ebenfalls zu bestellen.

Fazit:

Wer das Wachstum seiner Pflanzen fördern möchte und gleichzeitig seine Freude an lebhaften Fischen, liegt mit beiden Anlagen genau richtig. Auch Anfänger kommen leicht mit den Anlagen zurecht.